PRODUKTTEST: REIMO – FIAMMA CARRY-BIKE T5

Die Busträumer testen für Reimo den Fiamma Carry-Bike für den VW T5

Im August 2017 erreichte uns ein Paket von Reimo, über das wir uns wahnsinnig gefreut haben, denn es enthielt den Fahrradträger “Fiamma Carry-Bike T5”.

Kurz vorweg: Dieser Artikel in unserem Blog enthält Werbung, da uns der Fahrradträger Fiamma Carry-Bike von Reimo kostenfrei zum Testen zur Verfügung gestellt wurde. Natürlich hat dieser Umstand unsere Meinung dem Produkt gegenüber nicht beeinflusst. Wenn du spezielle Nachfragen zum Produkt hast, benutze bitte die Kommentarfunktion in diesem Blogbeitrag, denn möglicherweise ist deine Frage auch noch für ein paar andere Leser interessant. Dankeschön! 🙂

 

Die Bustraeumer installieren den von Reimo zur Verfügung gestellten Fahrradträger Fiama Carry Bike T5

 

Reimo – Spezialist für Fahrzeugausbau und Campingzubehör

Neben dem Fahrzeugausbau bietet Reimo ein sehr umfangreiches Sortiment an Artikeln aus dem Camping-, Reise- und Freizeitbereich. Die Lieferung des Fahrradträgers war super schnell, außerdem war er gut verpackt, sodass beim Transport keine Beschädigungen am Produkt entstehen konnten.

Mehr Infos zu Reimo bekommst du hier. An dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön, dass wir den Fiamma Carry Bike T5 testen durften! ❤

 

 

Urlaub ohne Fahrräder? Niemals!

Letztes Jahr im Sommer war unser Bus William zwar schon ein richtiges Reisemobil, allerdings hatten wir bis zu diesem Zeitpunkt keine Möglichkeit, unsere Fahrräder mit auf unsere Reisen zu nehmen. Wir mussten also vor Ort alles zu Fuß gehen, was manchmal nicht so praktisch war, mit dem Rad ist man dann eben doch ein wenig schneller. Daher war uns klar, dass ein Fahrradträger angeschafft werden sollte. Schließlich fiel die Wahl auf den Fiamma Carry-Bike T5, der einfach an der Heckklappe angebracht wird. Standardmäßig ist er auf zwei Fahrräder ausgerichtet, kann aber noch für zwei weitere Räder erweitert werden. Das Prinzip des Trägers beruht darauf, dass er oben am Bus eingehängt und dann auf der Stoßstange abgestützt wird.

 

Für die Installation ist kein Bohren notwendig

Nachdem wir bei der Installation unseres Campingfensters bereits ein ziemlich großes Loch in unseren Bus schneiden mussten (das Video dazu kannst du dir hier ansehen) waren wir sehr erleichtert, dass für die Installation des Carry-Bike T5 kein Bohren notwendig ist. Der Träger wird einfach auf die Heckklappe gespannt und dann mit Klemmschrauben fixiert.

 

So klappt’s mit dem Fahrradträger

Wie das mit der Installation des Carry Bike T5 genau funktioniert, kannst du dir in unserem Video dazu ansehen. Die mitgelieferte Anleitung war wirklich gut zu verstehen und der Träger ziemlich schnell angebracht. Was uns etwas stört, was aber nichts mit dem Fahrradträger selbst zu tun hat ist, dass natürlich die Heckklappe schwerer wird. Dadurch kann es passieren, dass sie sich nicht mehr ganz so leicht öffnen lässt. Daher werden wir Jahr versuchen, die Power unserer Heckklappe mit stärkeren Hydraulikdämpfern zu verbessern.

 

Fahrräder drauf und los!

Innerhalb von 5-10 Minuten sind beide Räder auf die Fahrradschienen gehoben und mit der Quick Safe Befestigung fixiert. Je nachdem, in welches Land man reist, sollte man am Fahrradträger zusätzlich eine Warntafel anbringen, sonst droht ein Bußgeld (gilt z.B. für Italien). Das lässt sich z.B. mit Kabelbindern gut befestigen. Auch bietet sich an, die Räder am Fahrradträger mit einem Fahrradschloss abzusperren. So läuft man nicht Gefahr, dass sie einem an der nächstbesten Raststation vom Auto gestohlen werden. 😉

 

Bis bald und allzeit gute Fahrt,

DIE BUSTRÄUMER

 

P.S.: Schon gesehen? Wir bauen unseren Bus William um… wie die erste Version unseres selbstgebauten Campers aussah, erfährst du hier.

PRODUKTTEST: REIMO – FIAMMA CARRY-BIKE T5