Unser Weg vom VW-Transporter zum gemütlichen Camping-Mobil.

Jeder Mensch hat einen Traum. Vielleicht auch zwei oder drei, oder sogar noch mehr. Unser großer Traum ist es, Europa zu erkunden. Es gibt so viele Länder und Städte, die wir gerne kennenlernen möchten. Nun könnten wir einfach Flugreisen planen, doch das hat uns irgendwie ein bisschen gelangweilt. Es fehlte einfach das “gewisse Etwas”. Außerdem bewunderten wir schon lange Menschen, die mit größeren oder kleineren Campern die Welt erkunden und dabei so frei in ihren Reiseplanungen sind. Warum nicht also einen solchen Camper anschaffen? Nein. Auch zu einfach. Schließlich war die Idee geboren: Wir bauen einfach unseren eigenen Camper-Van! Schnell war klar, welches Ausgangsfahrzeug gewählt werden würde: Ein VW T5 mit langem Radstand.

Vom Transporter zum gemütlichen Camper.

Im Dezember 2016 war es dann endlich soweit, wir fanden einen T5, der genau auf unser Suchprofil passte und schlugen zu. William war von nun an Teil unserer Familie und der Ausbau konnte beginnen. Mittlerweile ist unser “Selfmade Campervan” soweit ausgebaut, dass wir mit ihm Reisen unternehmen können. Allerdings stehen noch einige Anpassungen an, denn auf unseren ersten Trips nach Italien haben wir schnell gelernt, was funktioniert und was völliger Mumpitz ist.

Nun endlich, im Dezember 2017 finden wir Zeit, unseren Ausbau bis hier hin vorzustellen und halten interessierte Mit-Vanlifer gerne auf dem Laufenden. Wir freuen uns, Teil einer so wunderbaren Community zu sein und hoffen auf einen regen Austausch, denn am besten lernt man doch voneinander!

In diesem Sinne wünschen wir euch viel Spaß und Freue mit eurem eigenen Camper-Projekt und sind immer gerne für euch da, wenn ihr Fragen und Anregungen habt!

Eure Busträumer, Cathy & Michi (mit William).

 

Unser selfmade VW T5 Campervan: William.